Relevanz?

Ich muss mal wieder was relevanteres bloggen; mich mal wieder allgemeinen Diskurs beteiligen; Öffentlichkeit auch mal nutzen, nicht nur bieten.
Nur so als Gedanke.

Werbeanzeigen

Wahlloses Gezwitscher

datensklave gibt’s jetzt auch bei Twitter, die neuesten Tweets auch immer hier. Siehe rechts.

Schreiben ist wie sprechen auf Papier.

Oder so. Schriftliches Stammeln ist jedenfalls in Düsseldorf ein Domäne von RP Online, insbesondere der Lokalnachrichten. Dort, in Unfallberichten, in Reportagen von den großen „Events“ in der Stadt und in der Berichterstattung aus dem Rathaus, finden sich immer wieder sprachliche Konstruktionen zum Schmunzeln, Wundern oder Ärgern. Heute zum Beispiel:
„Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf 20.500 Euro. Der Mitsubishi Colt und der Geländewagen wurden total beschädigt.“

Das sind sie, die Schattenseiten von User Generated Content. Oder ist das nur ein weiteres Zeichen vom Niedergang des Lektoratswesens? Und wir wissen ja: erst stirbt der Lektor, dann stirbt der Mensch. Oder so.

Wochenendupdate

Das vermutlich letzte lange Wochenende vor der Geburt ist jetzt vorbei und so richtig viel habe ich nicht geschafft. Zu Hause müssen immer noch ein paar Kleinigkeiten gemacht werden, aber dafür habe ich mich wenigstens halbwegs erholt.

Eines hat aber doch geklappt: wir waren in Sachen Familienkutsche unterwegs und sind fündig geworden! Mehr dazu (natürlich mit Bildern), sobald der neue Wagen endgültig da ist.

Mein Hattrick-Team hat mit einem überraschenden 3:3 Unentschieden den Klassenerhalt fast gesichert, selbst eine Niederlage mit vier Toren Unterschied kann ich mir im letzten Saisonspiel (Kellerduell mit direktem Konkurrenten!) erlauben – wobei aber natürlich trotzdem voll auf Sieg gespielt wird. Und beim „echten“ Fußball gibt es ja zum Glück noch Hoffnung für die Fortuna – jetzt heißt es Daumen drücken am letzten Spieltag.

Am Samstag konnte ich dann mit unserem Patenkind und ihrem Bruder noch mal ein bisschen Spielplatzluft schnuppern. Großes Lob bekam ich für meine tiefen und gerade gezogenen Gräben im Sandkasten – die besten, die Lukas je gesehen hat!
À propos Paten: wir haben unsere Kandidaten inzwischen auch gefragt und bekommen unser Dream-Team! Dabei bekommt jeder der Zwillinge drei Paten.

Das alles ist Euch nicht spannend genug? Es geht noch langweiliger:

.- Heute habe ich mir zum ersten Mal seit Monaten wieder den SPIEGEL gekauft, und zum allerersten Mal überhaupt eine Ausgabe von NEON.

.- Heute Abend gehe ich hoffentlich Laufen. Letzte Woche war ich mal wieder faul, aber wenigstens fahre ich jetzt wieder regelmäßig mit dem Fahrrad zur Arbeit.

.- In den letzten Wochen hat sich die Zahl meiner Kontakte bei Xing um mehr als 25% erhöht.

.- Einer meiner alten Kollegen hat in seinen Xing-Kontakten eine riesige Menge Models und Hostessen. Einerseits frage ich mich, ob er sich (als Management Consultant) auf diese Branche verlegt hat, oder was das sonst für Gründe hat, andererseits fällt mir zunehmend auf, dass sehr viele Models und auch Escorts Xing als Präsentations- und Kontaktplattform nutzen.

.- Die Steuererklärung ist immer noch nicht abgeschickt. Immerhin ist die Reinschrift jetzt fertig, aber wir müssen noch ein paar Kopien machen. Morgen klappt es ganz bestimmt.

.- Bei ADAC.de habe ich vergeblich nach der Option gesucht, meine Email-Adresse zu ändern

Flickr Bilder und Layout

Seit heute morgen wird der RSS-Feed meiner Flickr Bilder , der normalerweise in der rechten Spalte zu finden ist, nicht mehr eingelesen. Erst mal gehe ich davon aus, dass es sich dabei um ein temporäres Problem handelt und die Links zu den neuen Bildern bald wieder auftauchen.
Der Link zu meinem Album funktioniert natürlich weiterhin: http://www.flickr.com/photos/datensklave/

Dafür habe ich ein wnig mit dem Layout rumgespielt, die Seite sieht jetzt etwas nüchterner aus, was mir heute besser gefällt. Mal sehen, wie lange das anhält. Zwischen den vorgefertigten Layouts kann man zum Glück per Mausklick wechseln, und um ein eigenes Layout zu erstellen fehlt mir eh die Zeit.

Umbau

So, nach langer Sendepause tut sich mal wieder etwas bei meinen Webaktivitäten. Die alte Homepage ist derzeit weitestgehend abgeschaltet, dafür arbeite ich fleißig an Ersatz.

Nach der Bündelung verschiedenster Inhalte auf einer Seite in den letzten Jahren steht jetzt ein Paradigmenwechsel an: die Homepage unter datensklave.de wird zu einer Art „elle-Portal“, von dem aus einzelne Informationen abrufbar sind. Das ist ganz schön praktisch, jedenfalls für mich. Allerdings auch für Euch, denn durch die Einbeziehung professioneller Plattformen wie Flickr und Blogger (und vielleicht irgendwann auch einmal YouTube) wird alles etwas einfacher zu managen und es stehen einfach Funktionalitäten zur Verfügung, die ich auf einer eigenen Seite nur mit hohem Aufwand und auch zusätzlichen Kosten abbilden könnte.

Dieses Blog hier ist eines der Kernelemente meiner re-strukturierten Aktivitäten.

Dazu kommt mein Flickr-Portfolio, welches derzeit noch recht dünn ist, in den nächsten Tagen aber zumindest um diejenigen Bilder erweitert werden soll, die auch auf der alten Homepage zu finden waren.

datensklave.de ist noch leer, dort wird aber bald in neuem Design das Portal enstehen, welches alles wieder zusammenfügt. Außerdem werde ich mich natürlich bemühen, die einzelnen Dienste so miteinander zu verknüpfen, dass niemand verloren geht, der mal irgendwo auf einen Link geklickt hat.

Richtig intensiv kann ich derzeit nicht daran arbeiten, hoffe aber, im Februar soweit fertig zu haben.