All Star Voting 2012

Heute habe ich fürs diesjährige NBA Allstar Game gewählt. Die Fans wählen die erste fünf Spieler jedes Teams (Ost gegen West), die Trainer dann den Rest. Und weil man darüber so herrlich streiten kann, hier meine Auswahl mit ein paar Rechtfertigungsversuchen dazu.

Mehr von diesem Beitrag lesen

It’s Game Time!

Heute beginnt, mit einer Verspätung von etwa zwei Monaten, die Pre-Season der NBA Saison 2011/2012. Das sind sozusagen zentral angesetzte Freundschaftsspiele, die nicht zählen und auch keinerlei echte Aussagekraft haben.

Trotzdem: nach dem Tarifstreit und der damit verbundenen Absage von über einhundert Partien wird heute endlich wieder NBA Basketball gespielt! Zu sehen gibt es die Spiele bei NBA.TV wohl nicht, scheinbar erst ab dem offiziellen Saisonstart an Weihnachten wird gesendet – kostenlos bis zum 9. Januar, danach wird’s teuer, zumindest teurer als letztes Jahr. Vor allem gibt es kein abgespecktes Basis-Paket mehr, dafür ist der Zugang über mobile Geräte jetzt inklusive. Mal gucken, ob sich das lohnt, aber bis dahin freue ich mich auf ENDLICHWIEDERBASKETBALL!

Und deshalb, auch wenn es viel, viel zu früh ist, hier meine Vorhersage, welche Teams diese Saison die Playoffs erreichen werden:

Im Osten: Boston Celtics, Chicago Bulls, Miami Heat, New York Knicks, Indiana Pacers, Atlanta Hawks, Orlando Magic, Washington Wizards
(ok, die ersten sieben sind relativ klar und die Wizards eher geraten)

Und im Westen: LA Clippers, LA Lakers, Dallas Mavericks, San Antonio Spurs, Oklahoma City Thunder, Memphis Grizzlies, Phoenix Suns, Houston Rockets

Feel free to laugh.

Kann sein, dass ich meine Meinung noch 10 Mal ändern werde, aber so steht’s jetzt hier geschrieben und daran werde ich mich messen lassen müssen. Selbst schuld.

NBA Finale 2011

Selbst nicht-Basketball Fans werden es mitbekommen haben: Dirk Nowitzki (und noch ein paar andere) hat mit den Dallas Mavericks die Meisterschaft gewonnen. Was kommt jetzt – Schalke wird Deutscher Fußballmeister?

Mehr von diesem Beitrag lesen

NBA Conference Finals 2011

Vier Teams sind noch im Playoff-Rennen, aber erst mal möchte ich zwei erwähnen, die in der letzten Runde ausgeschieden sind. Die Lakers werden den Titel nicht holen, damit ist mein (Verlegenheits-)Tipp schon mal aus dem Rennen. Ausgerechnet gegen die Mavericks, die nicht gerade als starkes Playoff-Team gelten, verloren die Lakers, die ja im Mai meist erst richtig loslegen, sang- und klanglos ihre Serie mit 0:4.

Mehr von diesem Beitrag lesen

NBA Playoffs 2011

Auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: So viel zu tun und so wenig Zeit, davon zu erzählen.

Also das unwichtigste zuerst: Basketball-Postings untereiner anderen Adresse sind erst mal eingestellt. Keiner liest das und keiner hat Zeit, es zu schreiben.

Was meine Playoff-Voraussagen angeht, lag ich wohl ziemlich daneben. Die offensichtlichen Teams habe ich zwar noch fast alle richtig (den Komplettzusammenbruch der Utah Jazz konnte ja wirklich niemand ahnen) und dass die Knicks zurück in die Playoffs kommen kann ich mit Müh und Not noch als kluge Vorhersage verkaufen, aber bei fast allen 50:50-Teams lag ich falsch.

Mehr von diesem Beitrag lesen

NBA Trade Deadline: Nachlese

Ein paar wilde Tage in der NBA; kurz vor der Trade Deadline, dem letzten Punkt, in der Spieler während der laufenden Saison das Team wechseln können, hat es eine Menge Bewegung gegeben. einige haben bekommen, was sie schon lange wollten, Carmelo Anthony darf nämlich endlich nach New York. Andere, wie Deron Williams und Baron Davis können es noch nicht fassen, dass ihr Team sie eingetauscht hat. So läuft es nämlich im amerikanischen Profi-Sport: Spieler werden üblicherweise nicht gekauft, sondern getauscht. Gegen andere Spieler, gegen Draft-Picks (sehr grob gesagt Auswahlrechte an Nachwuchsspielern) und selten gegen Geld. Überbezahlte Spieler mit auslaufenden Verträgen werden in diesem System, das vor allem durch die vorgegebenen Gehaltsgrenzen entstanden ist, zu begehrenswerten Tauschobjekten. Es folgt ein kurzer Blick auf die Teams, die ich verfolge, und was sich in den letzten Tagen für sie geändert hat.

Mehr von diesem Beitrag lesen

Sport. Aber so richtig

Die trägen Tage sind vorbei. Fünf Monate, seit dem Firmenlauf im September, habe ich auf der faulen Haut gelegen, dafür habe ich mich in der letzten Woche gleich zweimal sportlich betätigt.

Laufen war ich, zwar nur kurz, aber immerhin. Und vor allem habe ich zum ersten Mal seit Jahren (3? 4?) wieder Basketball gespielt. Gut war es und hat Spaß gemacht, wenn ich auch nicht gerade in Form war. Aber das kommt wieder, hoffe ich. Werfen, Dribbeln, Passen – alles Übungssache und ich möchte jetzt jede Woche gehen. Kondition kommt auch irgendwann wieder, die Grundkondition ist ja da und wenn ich auch wieder regelmäßig laufen gehe (habe ich mir mal wieder fest vorgenommen), bin ich in ein paar Wochen wieder fit.

Das Niveau der Truppe ist angenehm niedrig, wenn auch alle anderen im Schnitt besser sind als ich, die Rahmenbedingungen (späte Uhrzeit, ALBA Trainingszentrum!) dafür ideal. Dass ich die meisten meiner Moves aus der Augsburger Puppenkiste abgeschaut habe, ist egal, es fühlt sich einfach unglaublich gut an, wieder zu spielen. Morgen Abend wieder, ich freue mich schon.

Bäumchen wechsel Dich

Die Wechselgerüchte um Carmelo Anthony nehmen wieder Fahrt auf. Angeblich spielt er schhon nächste Woche in new Jersey und während das vermutlich sogar stimmt, haben wir das doch alles schon mal gehört. Zwischen all den News und Gerüchten, den Status-Updates, die uns Aktivität und Insider-Wissen vorgaukeln sollen, habe ich aber zwei Artikel gefunden, die lesenswert sind, unabhängig vom aktuellen Fall: wie in einer Liga mit Gehaltsobergrenzen solche Mega-Deals überhaupt zustande kommen, und was das für ein paar Spieler bedeutet, um die sich niemand wirklich reißt:

Mehr von diesem Beitrag lesen