Das A und O

Der Buchstabe „A“ begegnet einem dauernd. Auf Apothekenschildern, im Wort „Apfelsaft“ und natürlich auch in „Alexander“. Und dabei ist so ein „A“ gar nicht so einfach: drei Striche, zwei davon als Winkel angeordnet und dann noch einer quer durch. Trotzdem war es der erste Buchstabe, den Alexander benennen konnte.

Das „O“ ist da schon viel einfacher, ist ja schließlich nur ein Kreis. Deshalb war es der erste Buchstabe, den Alexander malen konnte.

Und das „U“ ist hinreichend bekannt, schließlich weist es uns den Weg zur U-Bahn.

Die drei kann er jetzt malen. So gut, dass er behauptet: „Eigentlich habe ich die nicht gemalt, ich habe geschrieben.“

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: