Kurz vor dem Urlaub

ein Woche vor unserem Urlaub hat David sich jetzt einen Infekt eingefangen und hat den vierten Tag am Stück Fieber. Bis Samstag ist er bestimmt wieder fit, aber vor allem darf Alexander sich jetzt nicht anstecken, sonst wird nichts aus unserem ersten richtigen Urlaub als Familie.

Trotz des teilweise hohen Fiebers ist David aber putzmunter und fröhlich, möchte viel Ball spielen und „Haus bauen“, mit den Duplo-Steinen. Er lacht und redet auch viel, meistens merkt man ihm gar nicht an, dass er krank ist. Allerdings erinnert Alexander uns häufig daran: „Dati krank. Dati bisschen krank!“

Armer Alexander, weil David heute schon wieder zu Hause bleiben musste, wollte er auch nicht in die Kita. Er wollte auch nicht duschen, nicht angezogen werden und zuerst nicht zu Fuß gehen. Als wir dann angekommen waren, war aber alles wieder in Ordnung.

Alexander erzählt auch immer mehr und baut immer längere Sätze. Dabei klingt er häufig wie Yoda: „Ohne Schlüssel nicht fährt Auto“ oder „Mama einkaufen gegangen ist“. Und beide haben einen neuen Ausdruck gelernt, den sie ständig passend anbringen: „Au weia!“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: