Die Geschichte mit den Nasentropfen

Alexander offenbarte uns gestern einen seltenen Einblick in die Denkweise eines Zweijährigen: „Dati Nasentropfen Fenster-guckt-raus“.

Gesine und ich hatten laut überlegt, David Nasentropfen zu geben, weil er ständig schnieft. Alexander hat das mitbekommen und sich seinen Teil gedacht:

1) David kriegt Nasentropfen, denn
2) David ist krank, und wenn David krank ist,
3) geht David nicht in die Kita, und wenn David nicht in die Kita geht,
4) steht David Morgens mit Mama am Fenster und winkt Alexander hinterher

Inzwischen schnieft David nicht mehr, Alexander dafür umso mehr, aber beide sind in der Kita und nur Mama stand am Fenster und hat gewunken.

Das fand ich schon ganz beeindruckend, noch erstaunlicher finde ich aber, dass es schon ziemlich lange her ist, dass David mal zu Hause geblieben ist oder Nasentropfen bekommen hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: