Eile mit Weile

Gestern wieder toll Sachen: alleine gerutscht, alleine geschaukelt und vorher im Restaurant bei Brunchen außerordentlich gut benommen.

Cousine Sophie (3) hat kräftig mitgeholfen, auf die Jungs aufzupassen.

Heute morgen dann die größte Überraschung: Nach dem auf-sich-aufmerksam-machen meckert Alexander nicht pausenlos, bis das Frühstück auf dem Tisch steht, sondern nimmt mein Aufstehen als Zeichen, dass es jetzt losgeht. Er wartet geduldig, bis ich angezogen bin und bleibt ganz gelassen, während ich ihm seine Milch eingieße. Das erste Anzeichen von Geduld, wie prima!

Ansonsten, nicht ganz so neu, aber neulich vergessen:

„Babba“ – Bagger, „Dadda“ – Wasser, rückwärts laufen und das Bobbycar in drei Zügen wenden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: