Kurzurlaub

Das letzte Wochenende haben wir um zwei Tage verlängert und sind ans Meer fegahren. Ich selber behaupte ja immer gerne, dass das jetzt so wunderbar neh sei, aber nach Usedom ist es von Berlin doch ein bisschen weiter als von Düsseldorf zur holländischen Küste.

Die Fahrt hat aber gut geklappt, bei der Gelegenheit haben wir auch unsere neuen Kindersitze ausprobiert. Alexander und David sitzen jetzt in Fahrtrichtung und können aus dem Fenster gucken. Auch neu war der Buggy, den wir statt des großen Kinderwagens mitgenommen haben. Obwohl er für mich ein paar Zentimeter zu niedrig ist hat er sich als leicht zu transportierende Alternative bewährt.

Am Strand haben wir vor allem tiefe Löcher gegraben, waren aber auch alle zumindest mit den Füßen im Wasser. David fand es sehr lustig, wenn die Wellen erst Sand über seine Füße spülen und den dann aber auch wieder wegziehen. Und neben der großen Wasserfläche gab es natürlich auch Schiffe zu gucken.

Außerdem hat David, vermutlich ohne es zu merken, etwa einen halben Meter frei laufend zurückgelegt, und das sogar mehrfach. Wir hatten ja immer schon den Verdacht, dass er das kann, sich aber nicht traut.

Fotos gibt es eigentlich nicht, weil wir immer alle Hände voll zu tun hatten. Nur ein Schnappschuss vom Spielplatz mit der Ostsee im Hintergrund und ein paar Bilder von der Rückfahrt findet Ihr bei Flickr.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: