Ein Sack voll Flöhe

Was ist schwerer zu hüten als ein Sack voll Flöhe? Genau, zwei Säcke voll Flöhe. Alexander kann jetzt mit Davids Krabbelgeschwindigkeit ganz gut mithalten und die beiden sausen, wenn man sie lässt, durch die ganze Wohnung. Meist sind ihre Ausflüge aber auf die hinteren Wohnzimmerecken beschränkt, denn die Tür ist mit einem Gitter gesichert. Das ist schade, aber gut so, denn in einigen Ecken lauern immer noch unbeseitigte Gefahrenquellen.

Auf jeden Fall macht es aber viel Spaß, den beiden zuzusehen und ich freue mich vor allem für Alexander, der sich ja ziemlich geärgert hat, dass David schon gut vorwärts kam und er selber nicht. Alexander kann jetzt auch frei sitzen.

Am letzten Wochenende waren wir noch mal auf dem Spielplatz, diesmal direkt bei uns hinterm Haus. Alexander sit sogar ein bisschen im Sand gekrabbelt, David stand eher am Rand und hat sich das bunte Treiben angeguckt. Danach waren die beiden zum ersten Mal seit langer langer Zeit baden.

Gesine sucht noch eine gute Möglichkeit, mit den beiden einzeln die Treppe runterzukommen, da wir die Softtaschen im Kinderwagen eigentlich nicht mehr verwenden; die Jungs können sich zu gut bewegen und drohen rauszuklettern.

Außerdem haben wir die Kita-Verträge unterschrieben, im August geht’s los.

Und nächste Woche kommen wir nach Düsseldorf! Vorher gibt es hoffentlich noch mal neue Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: