Unter uns

Nicht schön: Neues „Thor Steinar“-Geschäft in Friedrichshain. Das ist ziemlich bei uns in der Nähe.

Es war schon klar, dass wir da nicht in ein innerstädtisches Utopia ziehen, in dem Toleranz, gegenseitiger Respekt und kulturelle Offenheit selbstverständlicher sind als anderswo, bloß weil hauptsächlich dunkelrot-grün gewählt wird. In der Tat scheint rechte Gewalt ein relative großes Thema in Friedrichshain zu sein, jedenfalls in der Nähe der diversen „linken Projekte“ und auch dem Kneipenviertel im Boxhagener Kiez, aber auch immer wieder in unserem Kiez.

Eine unbequeme Sache das, Nachbarn und Gäste, die man lieber nicht haben möchte. Denn solche Läden sind ja nicht nur Einzelhandelsgeschäfte mit spezieller Zielgruppe, sondern eben auch ein Teil Infrastruktur der rechten Szene.

Noch ein Nachtrag, gerade gefunden: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/berlin/121946/index.php

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: