Die letzten zehn Tage im Zeitraffer

Wieder mal nur ein kurzer Bericht aus der Mittagspause.

Gesine ist ziemlich verschnupft und wir versuchen, die Kinder gesund zu halten. Dafür haben wir inzwischen hoffentlich (klopf, klopf) Davids Durchfallphase überstanden, in der er vor allem durch seinen wunden Popo glänzte. Alexander hatte das gleiche etwa eine woche vorher und vermutlich kam einfach bei beiden viel zusammen: Erkältungszeit, neue Nahrung, Umstellung des Immunsystems usw.

Nachts ist es immer noch recht unruhig, David wird irgendwann zwischen 3 und 4 Uhr Morgens regelmäßig wach und heischt nach Aufmerksamkeit – die er auch bekommt, denn er hat gelernt, spitze und sehr laute Schreie abzugeben. Jedenfalls landet er dann irgendwann immer bei uns im Bett. Alexander kommt dann in der letzten Stunde vorm Aufstehen dazu, damit er nicht so alleine ist. Das alles hilft nicht wirklich dabei, die beiden Jungs vor Mamas Erkältung zu schützen, ist aber andererseits auch irgendwie gemütlich.

Während David sich mittlerweile einige Zentimeter nach vorne schieben kann, hat Alexander das Umdrehen jetzt richtig raus. Von Krabbeln kann man bei David allerdings noch nicht sprechen, er legt die kurzen Strecken mit dem Kopf auf dem Boden liegend zurück und schiebt sich etwas nach vorne – das geht natürlich nur auf weichem Untergrund, der aber zum Abstoßen mit den Füßen nur schlecht geeignet ist. Heute morgen hat er es aber geschafft, auf unserem Bett liegend seinem Schnuller Hinterherzukrabbeln, der außer Reichweite lag, und ihn aufzunehmen. Zumindest ich hatte das bislang noch nicht gesehen und war hellauf begeistert, schließlich kamen da eine ganze Menge Dinge zusammen: sehen, erkennen, haben wollen und holen. Demnächst kann er das gerne üben und mir ein Bier bringen, wenn ich eins haben will.

Lustig, aber nicht ganz so komplex ist sein neuer Tick, ständig zu Zunge rauszustrecken. Alexander und er haben in den letzten Wochen immer wieder mal die Lippen geschürzt und „Bblblbl“ gemacht, aber David streckt die Zunge auf eine Art heraus, die nahelegt, er brauche das, um sein Gleichgewicht zu halten. Ob er so jetzt immer auf den Füßen landen würde, wenn er irgendwo runterfiele (was wir natürlich verhindern möchten)?

Außerdem haben die beiden noch ein paar weitere Erfahrungen mit anderen Kindern machen dürfen, erstmals auch nicht so gute. Der kleine Noel (etwa 13 Monate) hat David mal gebissen und ihm auch mal ein Buch ins Gesicht geworfen, dafür bekamen die Jungs dann ganz liebe Streicheleinheiten von Luise (etwa 21 Monate). Beides gehört im Leben dazu und wird bestimmt immer wieder mal vorkommen.

Letzte Woche waren die beiden zum ersten Mal seit dem Umzug beim Kinderarzt, der seine neuen Patienten einfach mal kennenlernen wollte. Gemessen wurden sie nicht, aber gewogen: Alexander brachte fast 7,5 kg auf die Waage, David knapp über 7. Das ist schon ziemlich ordentlich und inzwischen fällt es mir zusehends schwer, mir vorzustellen, wie klein sie noch vor ein paar Monaten waren. Ganz zu schweigen davon, wie groß sie mal sein werden. Alexander trägt inzwischen auch größere Windeln.

Ab morgen sind Gesines Eltern ein paar Tage zu Besuch und danach fährt sie mit den Kindern für eine Woche nach Düsseldorf. In dieser Zeit möchte ich versuchen, möglichst viel in der Wohnung zu schaffen. Zu diesem Zwecke waren wir am letzten Wochenenden mal mit den Kindern bei Ikea, wo wir zwar nichts gekauft haben, Alexander und David aber mal was anderes zu sehen bekommen haben. Beide hielt es nicht die ganze Zeit im Kinderwagen, so dass wir sie viel im Laden herumgetragen haben. Viel haben sie ja von der Welt noch nicht gesehen, aber immerhin einen Ikea-Markt. Alexander war schon in der Woche vorher beim Einkauf im Babyladen munter dabei. Da haben wir auch zwei angehende Zwillingseltern kennengelernt, die wir demnächst mal treffen wollen.

Ansonsten erfreue ich mich an meinem neuen iPhone (macht echt Spaß) und musste etwas erstaunt zur Kenntnis nehmen, dass Gesine wohl auch gerne eins hätte. Na ja, mal sehen, wie lange ihr aktueller Vertrag noch läuft …

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: