Verspätetes Berlin-Update

Der gestrige Tag verlief doch ein bisschen anders als geplant, so dass ich noch nicht weiter aus Berlin berichten konnte. Gesine hat meine Erkältung übernommen und die Zwillinge hatten ihre nächste Runde mit Impfungen, so dass ich zu Hause geblieben bin und mich nützlich gemacht habe, statt im Büro meinen Schreibtisch aufzuräumen und ein bisschen zu bloggen.

Jetzt aber, Berlin! Ich habe ein Zimmer gefunden, wo ich die ersten Wochen wohnen kann: 22 qm in einer 3er WG ziemlich direkt am Zionskirchplatz. Von da aus sind es nur wenige Minuten ins Büro und in die Innenstadt, außerdem scheint die Gegend echt nett zu sein. Bislang habe ich nur einen meiner Mitbewohner kennengelernt, der andere ist aber eh wenn überhaupt nur am Wochenende da, also wenn ich in Düsseldorf sein werde. Nachdem das jetzt geschafft ist, kann ich mich voll auf die Suche nach einer Wohnung für die ganze Familie konzentrieren.

Am Wochenende habe ich erstmals zwei Wohnungen besichtigt, die tatsächlich in Frage kämen. Eine davon würden wir allerdings doch nicht nehmen, weil wir ein paar mehr Kompromisse machen müssten, als wir zu diesem Zeitpunkt möchten; wir haben halt gerade erst angefangen zu suchen und spüren noch keinen allzu großen Druck. Von der anderen (die natürlich auch nicht 100% perfekt ist) haben wir noch nichts gehört.

Bis ich meine Stelle antrete (am 15.10.), beziehungsweise ein bis drei Tage vorher, werde ich aber nicht mehr nach Berlin fahren, sondern mich um meinen Kram hier und vor allem die Familie kümmern.

Auf jeden Fall bin ich echt heiß auf Berlin. So viel Zeit wie in den letzten Wochen habe ich noch nie da verbracht und es gefällt mir immer besser.
Langsam wird die Zeit in Düsseldorf aber auch knapp. In zwei Wochen gehe ich schon nach Berlin und habe mir ja eigentlich vorgenommen, vorher möglichst viel gepackt zu kriegen, womit ich aber nicht wirklich weiterkomme. Außerdem gibt es noch viel Kleinkram zu erledigen, und mit all der Zeit, die für die Kinderpflege draufgeht, werde ich nur wenig Zeit haben, mich gebührend von allen zu verabschieden. Aber ich komme ja zwischendurch noch die Wochenenden zurück und auch danach sind wir ja nicht aus der Welt. Der Plan ist jedenfalls, dieses Weihnachten wieder in Düsseldorf und Wuppertal zu verbringen.

Natürlich bin ich auch gespannt auf den neuen Job. Bei Trainers‘ House/NeoMotion habe ich diese Woche meinen Aufhebungsvertrag unterschrieben, und nächste Woche habe ich meinen letzten Arbeitstag hier nach insgesamt zehneinhalb Jahren (die OWD Zeit mitgerechnet). Schon merkwürdig, ein bisschen schade, aber letztlich auch gut so.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: