Nicht viel Neues

Jetzt ist das lange Osterwochenende schon wieder vorbei und der Büroalltag ist wieder eingekehrt. Neben einem kleinen Besuchsprogramm habe ich die vier freien Tage natürlich auch dazu genutzt, das Umräumen ein wenig voranzutreiben. Eine erste Fuhre von Büchern ist mit nach Wuppertal gefahren und bei meinen Eltern auf dem Dachboden verstaut, die meisten von Gesines Büchern sind in eines der neuen Regale im Schlafzimmer umgezogen. Die müssen dann zwar mitsamt Regalen in ein paar Wochen schon wieder bewegt werden, aber so macht das ganze doch zumindest den Eindruck von Fortschritt und lässt auch eine genauere Bewertung des benötigten Platzes zu – Ergebnis: wir haben immer noch viel zu viele Bücher.

Außerdem haben wir inzwischen unseren Wäschetrockner bekommen und freuen und jetzt auf flauschigere Handtücher. Hauptgrund für die Anschaffung war natürlich, dass wir demnächst wohl täglich mindestens einmal werden waschen müssen. Zumindest ist das zu vermuten für einen Vierpersonenhaushalt, in dem zwei Personen sich dreimal täglich von oben bis unten zukleckern oder in die Hose scheißen.

Nächsten Dienstag gibt es dann wieder eine Ultraschalluntersuchung und wir sind sehr gespannt. Mittlerweile haben wir die beiden ja seit vier Wochen nicht gesehen, aber dafür fühlen wir sie jetzt regelmäßig – wobei allerdings stets Ruhe einkehrt, wenn ich meine Hand auflege. Vielleicht wäre es gar nicht so unpraktisch, wenn das auch nach der Geburt so bleiben würde.

Wegen ein paar Terminverschiebungen bei der Arbeit konnten wir bislang noch nicht nach Kinderwagen gucken, haben uns das aber für Samstag vorgenommen.

Ansonsten nimmt alles seinen gewohnten Gang. Gestern war bei uns im Büro eine interessanten Veranstaltung zum Thema Interaction Design und mein Kollege Dirk und ich hatten anschließend noch einen netten Abend mit den Gastrednern Leah und Henning von Adaptive Path aus San Francisco sowie den Mitgliedern des deutschen Ablegers der iXDA (Interaction Design Association).

Außerdem freue ich mich sehr auf das Portishead Konzert übernächstes Wochenende in Köln und über das 4:0 der Deutschen Elf gegen die Schweiz gestern Abend.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: