Baby-Update und Verschiedenes

Jetzt ist es klar: zumindest einer der Zwillinge strampelt ganz schön kräftig, und gestern Abend habe ich zum ersten Mal selber einen der kleinen Tritte gespürt. Das war … unbeschreiblich. Auf der linken Seite hat sich noch nicht so viel getan, aber wie die beiden momentan im Bauch liegen, wissen wir eh nicht. Erst Anfang April gibt es wieder eine Ultraschalluntersuchung, und noch haben die beiden ja auch genug Platz, um sich wieder und wieder zu drehen – was nicht heißt, dass ich wüsste, ob sie das tun.

Außerdem haben wir uns – für alle Fälle – noch ein paar Mädchennamen zurechtgelegt, um im Falle eines Falles nicht ganz planlos dazustehen; ist schließlich alles schon mal vorgekommen. Allerdings sind wir eigentlich recht überzeugt, dass das Geschlecht richtig erkannt wurde und die Mädchennamen sind nur eine reine Vorsichtsmaßnahme. Aber auch bei der Suche nach Jungennamen wurde ein entscheidender Durchbruch erzielt! Mehr wird allerdings zu diesem Thema noch nicht verraten.

Und schließlich habe ich am Wochenende der Umräumpanik nachgegeben und angefangen, Kram von einer Seite des sogenannten Arbeitszimmers in die andere Ecke zu befördern. Dieser Raum wird halt derzeit noch für alles möglich benutzt, vornehmlich aber zur Aufbewahrung von allem, was sonst keinen Platz findet, vor allem aber stehen dort etwa 60% unserer Bücher in einem langen Regal. Vorerst soll Gesines Arbeitsplatz (derzeit im Schlafzimmer) wieder dorthin verbracht werden, und nach etwa einem halben Jahr (sobald die Zwillinge jeder ein eigenes Bett brauche) tauscht der dann den Platz mit Kinderbetten und Wickeltisch, die erst einmal im Schlafzimmer aufgestellt werden.

Das große Aussortieren möchte ich aber schon möglichst bald angehen, solange Gesine noch halbwegs mobil ist und auf jeden Fall, bevor der Nachwuchs da ist und unsere Zeit und Aufmerksamkeit beansprucht. Vieles werden wir wohl bei meinen Eltern unterstellen müssen, ansonsten finden wir vielleicht noch Platz für ein weiteres Regal im Wohn- oder Schlafzimmer.

Ach ja, und laufen war ich am Wochenende auch! Allerdings war die Batterie in meinem Laufsensor leer, ich habe also keine verlässlichen Daten über Strecke und Tempo.

Und sonst noch? Das Bundesligawochende war ja wohl irgendwie ein Reinfall; die Bayern verlieren zwar überraschend, aber verdient, gegen Cottbus, aber Bremen als erster Verfolger kann keinen Nutzen daraus schlagen. Dortmund verliert, Leverkusen gewinnt und sonst noch jede Menge (für mich) belanglose Partien wie Frankfurt gegen Karlsruhe – alles in allem deprimierend. Wenigstens hat der WSV endlich mal wieder gewonnen und Gladbach auch noch mal drei Punkte geholt. Fortuna spielt erst am Mittwoch und kann sich wieder an die Tabellenspitze setzen.

Bei Hattrick setzt sich meine Pleitenserie fort. Den Aufstieg hatte ich letzte Saison dann tatsächlich geschafft, daher spiele ich diese Saison in der 6. Liga, was die fußballerischen Fähigkeiten meiner virtuellen Spieler leider etwas übersteigt. Zwar konnte ich das Auftaktspiel gegen den Mitaufsteiger SC Dominator Hirschau gewinnen und erstmals die dritte Pokalrunde erreichen, aber seitdem läuft es nicht so gut und die spielerischen Defizite meines Teams werden jedes Wochenende erneut sichtbar. Auch für den nächsten Spieltag sieht es düster aus. Der Klassenerhalt sollte aber dennoch drin sein, wenn ich übernächste Woche auswärts beim Tabellenletzten gewinne.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: